Lago di Garda

Lazise – ein Ort reich an Geschichte

Lazise befindet sich an der Suedostkueste des Gardasees, in der Provinz Verona. Es ist einer der meisstbesuchten  Touristischen Ortschaften des Sees und jedes Jahr werden hier tausende von Gaesten aus aller Welt beherbergt.

Gegruendet von den alten Roemern, kommt der Name aus dem Lateinischen “Lasitium” , Laceses bedeutet Ort am See.

Im Mittelalter hat Lazise ein bluehendes Zeitalter erlebt und es war die erste freie, selbstaendige Gemeinde des Gardagebietes, ausserdem war es einer der wichtigsten Handelsorte des ganzen Gebietes.

Zu besichtigen, abgesehen vom Ortskern, sind ganz besonders die “Dogana Veneta” (die alte Zollstelle am  Fischerbootshafen), diese wird auch fuer verschiedene Events und Hochzeiten verwendet. Ausserdem ist natuerlich das Castello Scaligero sehenswert.

Was zu tun

Der Ort Lazise bietet ein vielfaeltiges Vergnuegungsangebot. Im historischen Ortskern gibt es jede Menge kleine Geschaefte mit typischen Produkten der Gegend,  Fischrestaurants, Gasthaeuser, Baeckereien, Souvenierlaeden und vieles Andere und  am Mittwoch Vormittag wird, am Seeufer entlang, der Wochenmarkt abgehalten. Nur wenige Kilometer vom See entfernt befinden sich verschiedene Vergnuegungsparks wie Gardaland, Movieland und Canevaworld (Eintrittskarten Vorverkauf im campingeigenen Tabakladen).

Der Safaripark und der Zoo “Parco Natura Viva”  in Pastrengo sind nur etwa 3Km entfernt und wer Entspannung und Ruhe sucht findet nur 2Km von Lazise entfernt den Thermalpark “Villa dei Cedri”.

Am Abend wird in vielen Orten im Zentrum Live-Musik gespielt und im August sollte man das Fest des Gastes “La festa dell’Ospite” nicht verpassen. Zur Erheiterung aller Beteiligten und der Zuschauer findet waehrend dieses Festes auch der Wettkampf “La cuccagna del Cadenon” statt. Es handelt sich hierbei um einen Wettstreit, bei dem die Teilnehmer an einem mit Fett eingeschmierten Baumstamm, der horizontal ueber dem Seespiegel angebracht wird, entlang rutschen meussen um eine Fahne, die an seinem Ende angebracht wurde, zu ergattern. Das alles natuerlich, ohne vorher ins Wasser zu fallen.

In der Naehe

Der Gardasee und sein Hinterland schaffen es immer wieder die unterschiedlichsten Typen von Besuchern zu ueberraschen und ihnen fuer immer im Herzen zu bleiben.

Sirmione mit den Grotten des Catullo und seiner mittelalterlichen Burg.

Peschiera del Garda (UNESCO-Weltkulturerbe), sein Zentrum und sein Hafen.

Bardolino mit seinen Weinfesten (Chiaretto im Juni, Bardolino im Oktober).

Torri und seine malerische Burg.

Malcesine, von wo aus die Seilbahn auf den Monte Baldo fuehrt.

Verona (UNESCO-Welkulturerbe), sein historisches Stadtzentrum, die Arena, das Haus der Julia, das Roemische Theater und vielem mehr, reich an Geschichte und immer wieder faszinierend.

 

This site uses cookies in order to improve the browsing experience, including third parties cookies. Continuing navigation consent to. For more information or to remove unwanted cookies click here   ok

Be part of La Quercia’s world
Follow us!